Logo2

Nächster Anlass:

14
. Oktober 2017:  Chääs-Plausch

Flagensatz

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Rigi Anker Cup 2017
Bei herrlichem Wetter treffen 19 Boote mit Crew an der Startlinie an, um sich bei der Regatta zu messen. Davor haben sich die Crews mit Würsten vom Grill, zubereitet von Réne, gestärkt.
Punkte 13:00h ertönt das lange Zeichen des regattaverantwortlichen  Röbi und das Feld sticht mit moderatem Wind Richtung Immensee zur ersten Boje. Leider lässt uns der Wettergott aber nach der Boje in Immensee im Stich und der Regatta Leiter entscheidet sich für die Bahnabkürzung. Eine weise Entscheidung, wie sich viel später herausstellt. Trotz wenig Wind wird um jeden Meter gekämpft, auch an Bojen wird mit “Raum” um jeden Vortritt gekämpft. Da eine Zeitlang richtig Flaute auf dem See war, können die schnellen Schiffe ihre Stärke nicht ausspielen. Die Rangliste zeigt dies deutlich. Der Sieger hat aber hart gekämpft und einen tollen Kurs gesegelt. An dieser Stelle herzliche Gratulation.
Nach der Regatta konnten sich die Segelerinnen und Segler bei den traditionellen Spaghetti mit den feinen Saucen von René verköstigen. Natürlich fehlte auch der Spinnaker Kaffee nicht. Allen Teilnehmern herzlichen Dank für das Mitmachen und bis zum nächsten Jahr.
Rangliste

OberSee Cup 2017
Ein ganz spezieller Tag erwartet uns am Obersee Cup. Nach der Regatta wird der Neptun erscheinen und die Biga 270 taufen. Das Wetter ist sensationell. Pünktlich um 12:00h gibt es Wind und die Regatta kann bei ungefähr 3 Beaufort gestartet werden. Zehn Schiffe stehen am Start und kämpfen um den Sieg. Es ist spannend die Segelboote von Arth Richtung Immensen, dann nach Walchwil und wieder nach Arth segeln zu sehen. Da der Wind sehr toll bläst, wird eine Zusatzschlaufe nach Walchwil und Arth gemacht. Es ist eine geniale und wunderprächtige Regatta, die wir bei sensationellen Wetterbedingungen durchführen können. So sollte es immer sein.
Um 17:00h erscheint dann der Neptun aus dem Wasser und beginnt mit der Zeremonie die Biga 270 zu taufen. Der Skipper, die Mannschaft und auch die Gotte werden geprüft. Vor allem aber der Skipper muss dem Neptun beweisen, dass er fähig ist ein Boot auf der See zu führen. Da verlangt der Neptun Knoten  und auch der Umgang mit einem Segel muss der Skipper zeigt. Zuletzt erhält der Skipper ein Collier aus Fischen und die Haar werden mit Seewasser und Algen gewaschen. Nach der Prüfung ist der Neptun mit dem Wissen des Skippers zufrieden und die Gotte vollzieht die Taufe des Schiffes auf den Namen “Increvable”.
Die Anwesenden können das neu getaufte Schiffe besichtigen und feiern bis in die frühen Morgenstunden.
Rangliste:Obersee-Cup-2017-4

KIBAG Cup 2017:
Bei herrlichem Wetter treffen sich 20 Crews mit ihrem Schiff im KIBAG Marina Yachthafen in Arth. Verpflegen vor der Regatta kann man sich bei Sibylle und Peter in der Festwirtschaft. Sie machen das super gut. Punkt 12:00h eröffnet der Präsident des OSCA und Marcel Arzner den Kibag Cup und heissen alle herzlich Willkommen. Schon zum dritten Mal kann diese Regatta durchgeführt werden. Die Formel 3 Stunden Segeln kommt auch dieses Jahr bei allen Teilnehmenden sehr gut an. Leider meint es der Windgott nicht ganz so gut mit uns Seglerinnen und Segler und liess fast keinen Wind aufkomme. Es sind drei harte und sehr warme Stunde, die aber von allen Crews bravurös gemeistert und durchgehalten werden. Bravo!
Nach der Regatta konnte der Hunger mit Fisch-Knusperli, Kartoffelsalat und Brot gestillt werden. Auch feine Dessert werden aufgestellt. Es ist ein gemütlicher Abend mit einer super Stimmung. Die letzten Crews haben, gemäss Insiderwissen, bis um 01:30h am nächsten Morgen Seemannsgarn gesponnen. Eine tolle und schöne Regatta, die hoffentlich auch im nächsten Jahr ihren Platz im Jahres-Programm hat.
Rangliste:

2017-05-27-PHOTO-00000001

 

 

Ballonregatta 2017
Die Wettervorhersage war einmal mehr in diesem Jahr sehr unbestimmt. Es hätte gemäss Wetterprophet regnen müssen.
Doch der Vorstand wusste, dass es meistens anders kommt als man denkt. Und so begannen sie pünktlich um 08.00 Uhr die Ballone aufzublasen und für die Regatta bereit zu machen. Muttern und Schnaps Fläschchen wurden an den aufgeblasenen Ballone befestigt und in einer Kiste bereitgestellt, damit sie dann zu einem späteren Zeitpunkt in den See geworfen werden können.
Die Sonne war an diesem Tag sehr neugierige und lugte immer wieder von Neuem zwischen den Wolken hervor, um zu sehen, ob alle Crews die Ballone auch einsammelten. Fritz und Su machten eine tolle Arbeit. Sie warfen die Ballone sehr kompetent aus und hatten, wie es den Anschein machte, auch viel Spass dabei. Auf den Fotos ist das sehr gut ersichtlich.
Der Höhepunkt des Tages war aber nach der Regatta. Röbi vom Hafen bereitet mit einem Freund eine Bouillabaisse zu, die nach dem Einsammeln der Ballone für uns Segler bereit stand. Sie war sensationell gut und der grosse Topf war schnelle leer gegessen. Ebenfalls hat uns Röbi einen sehr gutem Wein aufgestellt.
Röbi, vielen herzlichen Dank für die tolle Fischsuppe.

IMG_5457

Ranglist

Sommerregatta 2017
Und es war genial. Am Samstag Morgen hangen die Wolken noch tief und kein Skipper hätte geglaubt, dass am Nachmittag bei herrlichem Wind und unter Gennacker und Spinnaker die Regatta durchgeführt wird.
Doch vielfach kommt es anders als man denkt. Darum segeln acht Segelboote nach Zug, umrunden dort das Seezeichen und fahren direkt zur Buonaser Bucht, wo die Zeit gestoppt wird.
Der Zugersee zeigte sich an diesem Samstag wieder einmal von seiner zickigen Seite. Der Wind blies von überall her. Trotzdem kommen alle Segelboote zu einer vernünftigen Zeit nach Buonas und in der Bucht an. Vier Crews entschlossen sich in der Bucht zu übernachten und setzten den Anker mit Heckleine. Die anderen machten dann dazwischen im Päckchen fest. Auf dem Grill von Röbi werden nun Würste gebraten und in den Cockpits Seemannsgarn gesponnen.
Wir können auf eine gelungene Regatta zurückblicken, die allen Teilnehmenden in Erinnerung bleiben wird
Rangliste

Nachtregatta 2017
Nach einem heissen und sonnigen Tag treffen gegen Abend ein paar mutige Seglerinnen und Segler im Hafen ein. Sie haben sich von der Wettervorhersage, die Gewitter mit Regen und stürmischen Böhen ansagt, nicht abschrecken lassen. Pünktlich um 19:00h wird der Aperitif servierte. Zurzeit herrscht eine tolle Abendstimmung. Die Sonnte geht langsam unter und teilweise zeigen sich grosse Wolken am Himmel. Die anwesenden Seglerinnen und Segler brüten nun über ihren Handys und schauen gespannt auf die Wetterradare. Diese versprechen bis 21:30h keinen Regen und kein Gewitter. Doch kann man ihnen glauben? Hält das Wetter bis 21:30h? Können wir unsere Regatta bis dann durchführen? Von den 6 anwesenden Skippern entschliessen sich deren vier aus zulaufen und an der kleinen Regatta mit Schluss 21:30h teil zu nehmen.
Zum Startschuss kommt der moderate Wind von Arth und ein Skipper zieht den Spinnaker, was sich später als gute Lösung herausstellen wird. Die anderen drei Segelboote kämpfen mit dem vorhanden Wind, verlieren aber schon in den ersten Minuten viel Wegstrecke. Der Kurs erstreckt sich von der Startlinie Molenkopf, leere Boje vor Arth bis zur gegenüberliegenden Seite des Hafen, wo ein einzelnes, an der Boje liegende Segelboot, umrundet werden muss. Es sind bis 21:30h so viele Runden wie möglich zu segeln
Ungefähr um 21:30h kommt wie angesagt der Regen. Und fast alle Crews schaffen es vor dem Regen in den Hafen. Als dann die Seglerinnen und Segler gemütlich im Aazöpfli auf dem Grill die mitgebrachten Sachen grillieren, geht es  richtig los. Es blitzt und donnert und ein heftiges Gewitter fegt über den Hafen. Aber was stört uns das. Auch in diesem Jahr sitzen wir im Trocken und jeder der Anwesenden spinnt das grössere Seemannsgarn. Es gibt nichts schöneres als über das Segeln zu philosophieren. 
Rangliste

 

Generalversammlung 2017:
Am 20. März 2017 treffen sich 21 Seglerinnen und Segler im Boots Haus von René und Cornelia zur Generalversammlung 2017. Die Traktanden können, wie in der Einladung vorgeschlagen, abgehandelt werden. Unter Mutationen kann die Versammlung neue Mitglieder aufnehmen. Die neuen Clubmitglieder werden durch Akklamation in den Club gewählt und herzlich willkommen geheissen. Wir wünschen ihnen viel Spass im Segelclub.

Nach der Versammlung dislozieren wir zu einem kleinen Imbiss ins Restaurant La Cinquecento und lassen es uns bei Pizza, Wein und Café gut gehen. Der Dessert von Anna mundet allen ausgezeichnet. Vielen herzlichen Dank Anna.

 

Ansegeln 2017:
Ein kleines Grüppchen OSCA lerinnen und OSCA ler treffen sich am Sonntag, 07. Mai 2017 im Hafen Arth zur traditionellen Saison Eröffnung.  Leider hat Petrus den Abstellhahnen für den Regen nicht gefunden. Das hindert aber die Segler des OSCA nicht die Segel zu hissen und zwei drei Schläge bei leichtem Wind zu machen. Mit zwei Booten wird die Saison eröffnen. Ein tolles Bild den beiden Segelbooten zuzusehen.

Nach dem Segeln können wir uns bei einem feinen Risotto wärmen und über vergangene Törns schwärmen. Die mitgebrachten Dessert von Christian und Annette munden allen vorzüglich. Herzlichen Dank den beiden Spendern.

Trotz verregnetem Sonntag herrscht  eine tolle Stimmung unter den Seglerinnen und Seglern in der Halle der KIBAG. Es steht uns eine tolle Segelsaison bevor. Wir freuen uns.
 

 

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

ChääsPlausch 2016

   TodesStille          20161022 OSCAChääsPlausch_04                        

Todes Stille heisst der Titel des Segel Films, dem 6 OSCA ler im Bootshaus Kenel am späteren Nachmittag gespannt den Szenen folgen. Das Fazit aus der Handlung, nimm nie einen Schiffbrüchigen auf. :-) Auf jeden Fall nicht einen solchen wie im Film.

Das Fondue, organisiert von Röbi, schmeckt hervorragend. Lecker, lecker würden ein paar Insider sagen. In lockerer Gesellschaft wird Seemannsgarn gesponnen, über den Sommer philosophiert, Brot im Käse getunkt, die Gläser gefüllt, über Segelboote diskutiert, über vergangene Törns geschwärmt, neue Pläne gemacht. Der Gesprächsstoff ist nicht ausgegangen.

Die von Anna, Su, Norina und Evelyne mitgebrachten Desserts (herzlichen Dank) runden einen sehr gemütlichen Abend ab. Wie auf den Fotos ersichtlich, macht es allen Spass.

Rigi Anker Cup 2016
Der Startschuss erfolgt pünktlich um 13:00h. 21 Segelboote stehen am Start und setzen alle Segel, die ein schnelleres Fortkommen versprechen. Um jede Seemeile wird hart gekämpft und der Schweiss läuft in Strömen. Dies leider nicht aus Anstrengung, sondern weil es sehr heiss ist. Alle Crews leben nur von der Thermik, die aber doch in Regelmässigkeit erscheint und die Boote gegen das Ziel bringt. Da das Mittelfeld  relativ kompakt ist und sich nur drei Boote von der Gruppe lösen können, ist es auch für Zuschauer ein tolles Bild auf dem See die Segelboot zu beobachten. Die Regatta Leitung  entscheidet, die Bahn abzukürzen. Nicht dass noch nach sechs Uhr gesegelt werden müsste.
Am Abend essen wir Spaghetti mit den beiden sehr guten Saucen von Rene. Unter freiem Himmel schmecken sie nochmals besser. Nach der Rangverkündigung wird bei einem Glas Wein oder einem Bier kräftig Seemannsgarn gesponnen. Viel zu schnell vergeht die Zeit und ein schöner Tag geht zu Ende.
Rangliste:

Nachtregatta 2016
Eine Handvoll Seglerinnen und Segler trafen sich zur Nachtregatta im Hafen in Arth. Der Wetterbericht versprach schon Mitte Woche keine gute Prognose. Aber wie schon so oft, kommt es anders als man glaubt. Um 21.30 starteten die Crews nach einem Langen Horn Ton von Armin Richtung Immensee. Eine durchzogene Nacht begann mit zum Teil blauen Himmel und rund um Arth herum dicke Wolken. Bis jetzt blieb der vorausgesagte Regen aus und das Oelzeug blieb bei allen in der Kabine. Mit moderatem Wind wurde die Boje angesteuert. Spinnaker wurden gezogen, auch Genaker und Code Zero waren dabei. Es wurde um jeden Meter Wegstrecke gekämpft. Um 23:00h kamen falst alle mit dem letzten Windhauch durch Ziel und eine Regatta unter speziellen Bedingungen war zu Ende. Der darauffolgende Regen störte uns nicht mehr. Waren wir doch im Aazöpfli bei Wurst und Brot geschützt.
Rangliste:

 

Ansegeln 2016
Der Präsident konnte eine stattliche Anzahl Mitglieder am ersten Anlass der Saison begrüssen. Bei herrlichem Sonnenschein konnte beim Apero schon das eine oder andere Seemansgarn gesponnen werden.
Anschliessend wagten sich sechs Segelcrews und 2 Motorboot Crews aufs Wasser. Bis um 17:00h wurde versucht die Schweizerfahne aufs Boot zu holen. Auf den Bildern ist ersichtlich, dass zwei viel Spass hatten bei diesem Anlass.

 

Generalversammlung 2016
Die Seglerinnen und Segler trafen sich im Bootshaus von Réne und Cornelia zur 42. Generalversammlung des Obersee SegelClub Arth. Die Traktanden wurden gemäss Einladung behandelt.
Erfreulicherweise konnten in diesem Jahr zwei neue Mitglieder aufgenommen werden. Nach dem Schnupperjahr haben sie sich entschieden aktiv bei uns mitzumachen. Wir heissen sie herzlich Willkommen.
Wieder steht uns ein attraktives Jahr bevor und der eine oder andere ist schon ganz kribbelig seinem Hobby auf dem Wasser zu frönen.

Chlausaabig 2016
Mit dem “Chlausaabig” geht das Segel Jahr beim OSCA dem Ende entgegen. Eine stattliche Gruppe Seglerinnen und Segler treffen sich im Restaurant Tells Hohle Gasse in Küssnacht. Alle haben sich beim Apéro viel zu erzählen und Seemannsgarn wird in grosser Menge gesponnen. Auch der Chlaus hat so einiges gesehen und sein Besuch erfreute nicht nur die Kinderherzen. Alle versprechen dem Chlaus im neuen Jahr Besserung. Er verteilt mit seinem Schmutzli auch Chlaussäcke, die viele gute Sachen enthalten. Acht Segelschiffe haben sich durch die Teilnahmen an den Regatten für die Jahresmeisterschaft qualifiziert. Herzliche Gratulation an den Sieger, Röbi. Er kann neben einem Preis auch den Wanderpreis ein weiteres Jahr mit nach Hause nehmen. Mit seinem Sohn hat Röbi kleine Optimisten gezimmert, die als Dekoration dienen und die jede Crew mit nach Hause nehmen kann. Herzlichen Dank Röbi.
Jahresmeisterschaft_2016

Nun wünscht der Vorstand allen besinnliche Adventszeit, schöne Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2017.

Adventskranz

Ballonregatta 2016
Bei herrlichem Wetter teffen sich acht Crews zur legendären und traditioneller Ballonregatta. Sie messen sich beim Ein-sammelnd der aufgeblasenen Ballone. An jedem Ballon hängt entweder eine Schraubenmutter oder ein kleines Schnaps- Fläschchen.
Um acht Uhr in der Frühe füllt der Vorstand die Ballone mit Luft und hängt auch die Muttern und die Fläschchen dran. Mit dem Motorboot von Marcel werfen Fritz und Edy die Ballone ins Wasser. Es ist immer wieder schön und lustig, wie es nicht immer gelingt einen Ballon ins Boot zu holen. Eine schöne Regatta, bei welcher so mancher Erwachsen wieder das Kind im Manne spürt
.
Rangliste:

Sommerregatta 2016
Ein wunderschöner Sommertag.  Sonne pur, das Wasser lädt  zum Baden ein,  gleichgesinnte Seglerinnen und Segler, die gemeinsam eine Regatta bestreiten wollen, was will man mehr. Fünf Crews treffen sich am Samstag, 13.08.2016 im Hafen in Arth. Gemäss dem Motto Piraten hat sich eine Crews als Piraten verkleidet. Bravo! Und so ist alles perfekt.
Fast, denn Aiolos, Gott der Winde, hat unsere Bestellung übersehen. Die teilnehmenden Segelboote kämpfen sich durch die Flaute und jeder kleinste Windhauch wird sofort für das Weiterkommen genutzt. Bei Speis und Trank sind die Strapazen im Restaurant Brandenberg in Zug schnell Vergessenheit.
Besten Dank an den YachtClubZug. Unsere Rang Verkündigung können wir in deren Lokalitäten mit Sicht auf den See im Hafen in Zug  durchführen. Mit vollem Bauch tuckern zu später Stunde zwei Crews nach Arth zurück. Andere schlafen im Hafen in Zug.
Rangliste:

OberseeCup 2016
Die Wetterprognose versprach nichts Gutes. Regen und Regen und Regen. Trotzdem trafen sich eine Handvoll Segler zur Regatta im Hafen Arth. Ausgerüstet mit Oelzeug, Stiefel und guter Laune waren alle 7 Boote um 13:25h vor der Startlinie bereit. Es war wie mit dem Regenschirm. Hat man ihn dabei, kommt der Regen nicht. Tragen die Segler das Oelzeug, dann bleibt der Regen aus. Gott sei Dank hat sich Neptun  beim Petrus  für eine trockene Regatta für den OSCA stark gemacht. Und Neptun hatte Erfolg. Der Regen blieb aus. 

Beim anschliessenden Essen im Restaurant BACCO wurde kräftig Seemansgarn gesponnen und eine schöne Regatta fand ihr Ende.

Rangliste:

 

KIBAG Marina Cup - 28. Mai 2016
Der Kibag Marina Cup hat seine Feuertaufe mit neuer Formel überstanden. 17 Segelboote kämpften bei herrlichem Sonnenschein und leichter Briese um jeden Meter Wegstrecke. Das schnellste Boot, die Heron, schaffte es mit seiner Crew fünf Mal die Boje in Walchwil zu umrunden.  Die meisten Segelboote schafften es den Kurs drei bis vier Mal zu segeln.

Es war schön so vielen Segelschiffen während drei Stunden beim Segeln zuzusehen. Die Regatta wurde auch auf einem DVD verewigt, die bei Marcel Arzner für 20.- Fr. gekauft werden kann.

Ein herzliches Dankeschön gebührt der KIBAG Marina. Haben Sie doch das Startgeld und die Preise gesponsert.

Ein Lapsus ist den Organisatoren  passiert. Es wurde bei einem Segelboot nicht alle Runden notiert. Dadurch gab es Verschiebungen in der Rangliste.  An dieser Stelle entschuldigen wir uns bei allen. Die korrigierte Rangliste ist hier auf der Homepage ersichtlich.

Rangliste:

 

© OSCA 2017         Eduard Huber